***
HOTEL LEONARD

**
HOTEL PIETRALBA

Die Eremitage von St. Leonhard

Beim Durchqueren des Waldpfads erreicht man nach etwa 20 Minuten die Einsiedelei von St. Leonhard: Ein abgelegener Ort, mitten in der Natur und in ausgezeichneter Lage, um die umliegenden Bergketten der Dolomiten zu bewundern.

 

Errichtet wurde die Eremitage an der Stelle, an welcher Leonhard Weißensteiner die Jungfrau Maria erschien. Es gibt zwar keine genaueren Angaben zum Entstehungsdatum, allerdings ist mit Sicherheit bekannt, dass es im Jahr 1787 zerstört wurde, als Kaiser Joseph II. den Befehl zur Aufhebung des Wallfahrtsortes gab. 1870 wurde die Kapelle wieder aus Porphyrgestein im neoromanischen Stil aufgebaut. In ihrem Inneren befindet sich nur ein Altarbild, das 1946 vom örtlichen Künstler Hans Brunner gefertigt wurde.

 

Steigt man die Treppe hinab, erreicht man die Einsiedlerzelle. Diese wurde in eine umgestaltete Höhle gegraben und ist mittlerweile mit Kruzifixen, Kronen, Kreuzen und heiligen Schriften ausgeschmückt.

Entdecken Sie die Wallfahrten

Besuchen Sie das Heiligtum

Ab diesem Jahr ist es möglich, eine Führung durch das Heiligtum zu buchen,
eine Reise zwischen Geschichte und Kunst, jeden Montag und Freitag von 16.00 bis 17.00 Uhr.

Buch

Gebet zu Unserer Lieben Frau von Weißenstein

Jesus der Du auf dem Kalvarienberg durch die Anwesenheit der Mutter Gottes getröstet wurdest

und auf deren Knien Du wieder nach ihrem Tod ruhtest,

blicke auf unsere Not und höre die Gebete,

die wir dir durch Unsere Liebe Frau von Weißenstein darlegen.

Amen!